Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland.pdf

Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland

Karl Kurt Klein

Während die Sprachwissenschaft, besonders die Mundartforschung, auch nach den Ereignissen des Zweiten Weltkrieges die Frage nach dem Bestand und der Struktur der deutschen Sprache im Ausland nicht vergessen hat, scheint die Literaturwissenschaft das Arbeitsfeld der deutschen Minderheitenliteraturen in aller Welt aus den Augen verloren zu haben. Erst in den letzten Jahren, vor allem auch unter dem Einfluss der deutschsprachigen Germanistik des Auslandes, zeichnen sich Bereitschaft und erste Bemühungen der Forschung ab, deutschsprachige Literatur des Auslands wieder wahrzunehmen und in die literaturwissenschaftliche wie kulturgeschichtliche Fragestellung einzubeziehen. In dieser Phase einer Wiederentdeckung der auslandsdeutschen Literatur als Lektüre und Forschungsgegenstand ist es sachliche Erfordernis, auf die literaturwissenschaftlichen Leistungen des Innsbrucker Ordinarius für Ältere deutsche Sprache und Literatur Prof. Dr. Dr. h. c. Karl Kurt Klein hinzuweisen, vor allem wieder auf sein wichtigstes Werk aufmerksam zu machen, die Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland (1939). Karl Kurt Klein, geboren 1897 in Weißkirch/Siebenbürgen und gestorben 1971 in Innsbruck, befasste sich in seinem wissenschaftlichen Lebenswerk mit Fragen der Gotengeschichte, der Siedlungs- und Sprachgeschichte der Siebenbürger Sachsen, der mittelalterlichen Sprache und Literatur in Tirol. Seine Habilitationsschrift, Die deutsche Dichtung Siebenbürgens im Ausgang des 19. und 20. Jahrhunderts (1925), wird zur Grundlagenarbeit für die Geschichte der auslandsdeutschen Literatur, in der Karl Kurt Klein mit einer materialreichen literaturhistorischen-kulturgeschichtlichen Beschreibung die Entstehung und Entwicklung der deutschen Sprachinseln und ihrer Literatur im gesamten Ausland vom Mittelalter bis zum Ende der dreißiger Jahre unseres Jahrhunderts darstellt. Ohne Einschränkung kann dieses Buch zu den großen literaturgeschichtlichen Darstellungen der deutschen Germanistik gerechnet werden.Karl Kurt Kleins Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland ist die einzige abgeschlossene literaturhistorische Darstellung der deutschen Sprache und Literatur im Ausland. Sie ist für den interessierten Leser das unentbehrliche Nachschlagewerk und für den Literaturwissenschaftler wie Kulturgeschichtler das verbindliche Handbuch. Auch wenn das Werk 1939 vorgelegt worden ist, behält es seinen Anspruch der einzigen fachwissenschaftlichen zuverlässigen Darstellung.Die Neuherausgabe der Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland von Karl Kurt Klein - erweitert um die erste Bibliographie (ca. 800 Titel) zur Kulturszene der deutschsprachigen Bevölkerungsgruppe im Ausland (1945-1978) - soll mit dazu beitragen, die allgemeine öffentliche Aufmerksamkeit verstärkt auf die deutsche Sprache und Literatur im Ausland zu richten und die Wissenschaft anzuregen, ihr Aufgabengebiet um diese Literaturen zu erweitern.

12 Karl Kurt Klein, Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland. Schrifttum und Geistesleben der deutschen Volksgruppen im Ausland vom Mittelalter bis ...

3.86 MB DATEIGRÖSSE
9783487304625 ISBN
Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Get this from a library! Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland : Schrifttum und Geistesleben der deutschen Volksgruppen im Ausland vom Mittelalter bis zur Gegenwart. [Karl Kurt Klein]

avatar
Mattio Müllers

TRANS Nr. 1: Andreas Herzog (Budapest): 'Transkulturalität ... In seiner Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland hat Karl Kurt Klein (1897-1971) auch nicht zufällig über die ganze Welt verstreute "deutsche Sprachzeugnisse" berücksichtigt, deutsche und deutschsprachige Schriftsteller jüdischer Herkunft aber ganz bewusst ausgeschlossen.

avatar
Noels Schulzen

Read "Hartmut Fröschle (Hg.), Americana Germanica. Bibliographie zur deutschen Sprache und deutschsprachigen Literatur in Nord- und Lateinamerika., Arbitrium - Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft" on DeepDyve, the largest online rental service for scholarly research with thousands of academic publications available at your fingertips.

avatar
Jason Leghmann

User:-sche - Wiktionary 18.01.2020 · Im Register seiner 1939 erschienenen „Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland“ verwendent Karl Kurt Klein den Begriff „Rumäniendeutschtum“ als Sammelbezeichnung für die unterschiedlichen deutschsprachigen Gruppen Rumäniens.

avatar
Jessica Kolhmann

Durch dieses Moment hängt unsere Arbeit auf engste mit der localen Literaturforschung zusammen, ja sie kann der Hilfeleistung bodenständiger Gelehrter nicht entbehren, die, treu verwachsen mit dem Boden der Heimat, im Stande sind, jede Regung des poetischen Lebens ihres Gebiets mit Verstand und Herz, mit Ohr und Gemüth zu erfassen [] und die heimische Eigenart auch in den hochdeutschen Gerhart Hauptmann von Peter Sprengel portofrei bei bücher ...